Kunst
Franziska Schemel :: Kunst
Ausstellungen
Franziska Schemel :: Ausstellungen
Vita
Franziska Schemel :: Vita
Galerien
Franziska Schemel :: Galerien
Texte, Presse
Franziska Schemel :: Texte, Presse
Aktuelle Ausstellungen
Aktuelle Links
Klicken Sie auf ein Bild um eine vergrößerte Version zu sehen.

November 2017

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher,

hier ist noch eine wunderbare Gelegenheit für Sie, im Rahmen eines schönen Konzertes zu letzten Mal unsere Ausstellung Kunstgeschwister bei der Galerie Reitz in Köln zu besuchen. Der Weg lohnt sich bestimmt und wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ich werde auch anwesend sein!
Mit herzlichen Grüßen

Franziska Schemel
Stresemannstr. 40
76187 Karlsruhe
0721-74640
0151-59 224 888
www.franziska-schemel.de

"la vie en rose" Einladung zum Konzert und zur Finissage - Ausstellung "KunstGeschwister - THITZ und SCHEMEL"
Inka Auhagen singt poetische Lieder: 1. November - 13.00 Uhr in der Galerie Und es ist vorerst Ihre letzte Gelegenheit, mit den KunstGeschwistern THITZ und FRANZISKA SCHEMEL persönlich ins Gespräch zu kommen!

Wenn Sie sich noch nicht angemeldet haben: Bitte bis 29.10. telefonisch unter 0176 2007 6939 oder per Mail info@galerie-reitz.cologne.

Galerie Reitz Angela Reitz Anna-Schneider-Steig 3 50678 Köln
+49 221 80 17 40 14 Mobil + 49 176 2007 6939
www.galerie-reitz.cologne info@galerie-reitz.cologne
Öffnungszeiten: Freitag, Samstag 14.00 - 18.00 Uhr, Sonntag 12.00 - 18.00 Uhr


Oktober 2017

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher, Ich freue mich schon sehr auf meine baldige Ausstellung in der Galerie ARTLETstudio in Münster zusammen mit Norbert Klaus mit seinen ungewöhnlichen Objekten aus Reisig, Acrylglas und Beton. Das bildet einen äusserst spannenden Dialog im Kontext zu meinen Bildobjekten mit Fotografie und Malerei. Von mir werden dort mehrere ganz neue Bildbjekte frisch aus dem Atelier gezeigt, die zuvor noch nirgends ausgestellt waren. Vielleicht eine Reise wert? Sie sind herzlich eingeladen zur Eröffnung am Donnerstag 12. Okt. 2017 um 19 Uhr Zur Einführung spricht Martina Lückner Ich werde persönlich anwesend sein Wir freuen uns auf Ihren Besuch ! Die Adresse der Galerie: Galerie ARTLETstudio , Verspoel 20 48143 Münster Öffnungszeiten: Di 14 -18 uhr, Mi bis Fr. 11 ? 18,30 uhr, Sa 11 ? 16 uhr Tel. +49 251 136 55 76, +49 151 15 67 52 32 Ausstellungsdauer 12. 10. bis 18. 11. 2017 Hier nochmal die nächsten Termine mit Link Bis 09. 12. 2017 Galerie Kunstblick, Balingen, solo-show Bis 29. 10. 2017 Galerie Reitz, Köln, Ausstellung ?Kunstgeschwister? mit Thitz 15. 10. - 18. 11. 2017 Galerie ARTLETstudio , Münster, Ausstellung ?Stille? mit N. Klaus 16. 11. - 19. 11. 2017 Affordable Art Fair Hamburg mit Galerie Reitz (geplant) 02. 12. - 23. 12. 2017 Galerie Knecht und Burster Karlsruhe, group-show 21. 02. - 25. 02. 2018 Art Karlsruhe, mit Galerie Mollwo , one-artist-show 08. 05. - 03. 06. 2018 Kunstverein March, solo-show Auf meiner homepage Franziska Schemel finden Sie auch noch mehr Interessantes über meine Arbeit und Aktivitäten. Bis bald... Herzliche Grüße, Franziska Schemel


September 2017

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher,

für manche ist es nichts Neues, für viele vielleicht schon: Wir sind Kunstgeschwister. Wir, das heißt mein Bruder Thitz und ich.

An der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart haben wir beide Malerei studiert und dannach hat jeder von uns seinen eigenen künstlerischen Weg eingeschlagen. Thitz ist bekannt durch zahlreiche internationale Ausstellungen, Kunstmessen und Museen. Sein ?Tütenkosmos? ist weltumspannend... Ich freue mich, daß wir In der Galerie Reitz in am Rheinufer in Köln jetzt erstmals eine außergewöhnliche Gelegenheit bekommen haben, unsere einerseits so unterschiedlichen und andererseits doch verwandten Arbeiten in der gemeinsamen Ausstellung ?Kunstgeschwister? zu zeigen. Dr. Stephan Mann, Direktor des Museums Goch, wird in unsere Ausstellung einführen, worauf ich selbst auch schon sehr gespannt bin. Sie sind herzlich eingeladen zur Eröffnung am Sonntag, 01 Okt. 2017 um 13 Uhr Thitz und ich werden persönlich anwesend sein Wir freuen uns auf Ihren Besuch ! Die Adresse der Galerie: Galerie Reitz Anna-Schneider-Steig 3, 50678 Köln - Rheinauhafen Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 14 -18 uhr, Sonntag 12 ? 18 uhr Tel. +49 176 2007 69 39 Ausstellungsdauer 01. 10. bis 29. 10. 2017 Hier nochmal die nächsten Termine mit Link Bis 09. 12. 2017 Galerie Kunstblick, Balingen, solo-show 01. 10. - 29. 10. 2017 Galerie Reitz, Köln, Ausstellung ?Kunstgeschwister? mit Thitz 02. 12. - 23. 12. 2017 Galerie Knecht und Burster Karlsruhe, group-show 21. 02. - 25. 02. 2018 Art Karlsruhe, mit Galerie Mollwo , one-artist-show 08. 05. - 03. 06. 2018 Kunstverein March, solo-show Auf meiner homepage Franziska Schemel finden Sie auch noch mehr Interessantes über meine Arbeit und Aktivitäten. Bis bald... Herzliche Grüße, Franziska Schemel


September 2017

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher, Dieser Sommer war für mich eine herrliche Zeit in meinem Atelier und eine künstlerisch sehr intensive Schaffensperiode. Hierbei sind viele größere Bildobjekte mit Fotografien aus Berlin, Köln, London, Zürich auf Leinwand und eine Serie neuer Papierarbeiten entstanden und ich freue mich schon, diese in meiner nächsten Einzelausstellung bei der Galerie Kunstblick in Balingen erstmals zu präsentieren. Hier die Adresse der Galerie: Galerie Kunstblick Neue Str. 44 72336 Balingen Öffnungszeiten: di ? fr. 14 -18 uhr, sa 9 ? 13 uhr Tel. 07433 ? 9675057 info@kunstblick-balingen.de www.kunstblick-balingen.de Ausstellungsdauer bis 9. Dezember 2017 Eröffnung am Freitag, 15. Sept. um 19.30 uhr (hier bin ich persönlich anwesend) Sonderöffnung am Sonntag 17. Sept 2017 von 15 bis 18 uhr Sie sind herzlich eingeladen! Ich freue mich auf Ihren Besuch ! Hier nochmal die nächsten Termine mit Link 15. 09. - 25. 11. 2017 Galerie Kunstblick, Balingen, solo-show 01. 10. - 29. 10 2017 Galerie Reitz, Köln, Ausstellung ?Kunstgeschwister? mit Thitz 15. 10. - 18. 11. 2017 Galerie ARTLETstudio , Münster, Ausstellung ?Stille? 02.12.- 23. 12. 2017 Gruppenaustellung zum Jahresende in der Galerie Knecht und Burster, Karlsruhe 21. 02. - 25. 02. 2018 Art Karlsruhe, mit Galerie Mollwo , one-artist-show 08. 05. - 03. 06. 2018 Kunstverein March, solo-show Auf meiner homepage Franziska Schemel finden Sie auch noch mehr Interessantes über meine Arbeit und Aktivitäten. Bis bald... Herzliche Grüße Franziska Schemel


Juli 2017

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher,

nun sind sie fertig, meine neuesten Papierarbeiten, teilweise mit geheimnisvollen Lichtstimmungen und viele neue Bildobjekte mit Fotografien aus Berlin, Köln, London, Zürich auf Leinwand und Holz. Schon in der kommenden Woche werden diese neuen Arbeiten auf der Art Bodensee, Messe für zeitgenössische Kunst in Dornbirn zu sehen sein. Falls Sie ein Ticket für die Messe möchten, können Sie dieses kostenlos über das Internet erhalten. Im Anhang ist der Galeriebrief mit der Anleitung dazu. (Tagesticket - Sonderaktion - Code 9137)

Ich freue mich, Sie auf der Art Bodensee in Halle 11 am Stand Nr. 43 der Galerie Knecht und Burster begrüßen zu dürfen!

Die Art Bodensee 2017 findet am 21. - 23. Juli 2017

Messe Dornbirn A-6854 Dornbirn statt.

Die Öffnungszeiten sind täglich 11 - 19 Uhr

Hier nochmal die nächsten Termine mit Link 21. 07. - 23. 07. 2017

15. 09. - 25. 11. 2017 Galerie Kunstblick, Balingen, solo-show

15. 10. - 18. 11. 2017 Galerie ARTLETstudio , Münster, Ausstellung ?Stille?,

21. 02. - 25. 02. 2018 Art Karlsruhe, mit Galerie Mollwo , one-artist-show

geplant für Mai 2018 Kunstverein March, solo-show

Auf meiner homepage Franziska Schemel finden Sie auch noch mehr Interessantes über meine Arbeit und Aktivitäten. Bis bald...

Herzliche Grüße Franziska Schemel


April

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher,

paralell zur ART COLOGNE eröffnet am 27. April 2017 die vierte KÖLNER LISTE 2017 ? fair for contemporary art als einzige Satellitenmesse.

Es freut mich sehr, dass dort meine Arbeiten von der Galerie Knecht und Burster aus Karlsruhe in einer one-artist-show gezeigt werden!

In den letzten Monaten habe ich intensiv an einer neuen Serie von Bildobjekten und Papierarbeiten gearbeitet und die meisten dieser Arbeiten werden jetzt in Köln zum ersten mal gezeigt.

Sie finden uns am Stand G 0.07 bei der Galerie Knecht und Burster  Eine Eintrittskarte für freien Eintritt, erhalten sie in der Galerie.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Die KÖLNER LISTE 2017 findet am 28. - 30. April 2017 in der XPOST Köln, Gladbacher Wall 5, 50670 Köln statt.

Die Öffnungszeiten sind täglich 11 ? 21 Uhr, So. 11 ? 18 Uhr

Opening: Do 27.04. 18 ? 22 Uhr

KÖLNER LISTE

Hier nochmal die nächsten Termine mit Link

28. 04. - 30. 04. 2017 KÖLNER LISTE, one-artist-show mit Galerie Knecht und Burster

28. 05. - 02. 07. 2017 Kunst an der Plakatwand, outdoor-projekt in Karlsruhe 21. 07. - 23. 07. 2017 Art Bodensee mit Galerie Knecht und Burster

15. 10. - 18. 11. 2017 Ausstellung ?Stille?, Galerie ARTLETstudio , Münster 21.

02. - 25. 02. 2018 Art Karlsruhe, one-artist-show mit Galerie Mollwo (geplant)

Auf meiner homepage Franziska Schemel finden Sie auch noch mehr Interessantes über meine Arbeit und Aktivitäten. Bis bald... Herzliche Grüße Franziska Schemel


April 2017

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde, wir nehmen in diesem Jahr an der "Kölner Liste", die Paralell zur ART COLOGNE am 27. April 2017 eröffnet wird. Die Galerie Knecht und Burster zeigt folgende Künstler (siehe PDF im Anhang): Peter Burger Dieter Krieg Walter Stöhrer Wolfgang Müller Franziska Schemel Sie finden uns am Stand G 0.07 Galerie Knecht und Burster Galerie Knecht und Burster Eine Eintrittskarte für freien Eintritt für den Donnerstag und Freitag können Sie sich selbst ausdrucken, öffnen Sie bitte den Mail-Anhang. Falls Sie am Wochende kommen wollen, können wir für Sie eine Karte am Eingang hinterlegen. Bitte geben Sie uns per Mail, SMS oder Anruf Bescheid. Tel. 0049 177 844 00 46 Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Alfred Knecht und Rita Burster PS: In einer Mail von Franziska Schemel ist die Karte zum Ausdrucken irrtümlicherweise für alle Messetage angekündigt.


Februar 2017

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher,

gerne möchte ich Ihnen einen kleinen Überblick über meine Ausstellungsvorhaben in der ersten Jahreshälfte 2017 geben, denn ich habe ja wie immer viel vor. Ganz aktuell und schon in wenigen Tagen eröffnet wieder die internationale Messe für klassische Moderne und Gegenwartskunst

art KARLSRUHE 2017.

Es freut mich ganz besonders, dass auch in diesem Jahr zum 14. mal wieder meine Arbeiten von der Galerie Mollwo aus Basel/Riehen in einer one-artist-show gezeigt werden!

Deshalb ich habe in den letzten Monaten mit Feuereifer an einer großen Serie von Bildobjekten und Papierarbeiten gearbeitet und die meisten dieser Arbeiten werden auf der art KARLSRUHE zum ersten mal zu sehen sein. Lassen Sie sich überraschen...!

Ich freue mich auf Ihren Besuch auf der art-KARLSRUHE 2017 ! Sie finden uns in Halle 2 am Stand A29 bei der Galerie Mollwo.
Ausserdem bin ich noch mit Keramik-Arbeiten in Halle 1 am Stand T09 der Staatlichen Majolika Karlsruhe vertreten. Die art KARLSRUHE findet am 16. bis 19. Februar 2017 in der Messe Karlsruhe statt. Die Öffnungszeiten sind täglich 12 - 20 Uhr, So. 11 - 19 Uhr 
Am Freitag 03. 02. 2017 beginnt um 19 Uhr bei Alp Galleries in Frankfurt a.M.die Finissage der Ausstellung indoor - outdoor.
Ein besonderes Highlight an diesem Abend: Vortrag und Diskussion von Heiko Thieme zum Thema "Herausforderungen und Chancen im Börsenjahr 2017". Kunst und Geldanlage - zwei Themen, die durchaus über Schnittmengen verfügen, und das Interesse für das eine wie das andere schliessen einander keineswegs aus!
Zu diesem spannenden Abend möchte ich Sie schon mal ganz herzlich einladen! Mehr Infos im Anhang und unter Alp Galleries
Adresse: Alp Galleries , Maria-Anna Alp, Eschborner Landstr. 164, D-60489 Frankfurt a.M.

Hier nochmal die nächsten Termine mit den links: 10. 11. - 03. 02. 2017 Alp Galleries, Frankfurt a.M. (solo show)

15. 02. - 19. 02. 2017 Art Karlsruhe Galerie Mollwo (one artist show)

28. 04. - 30. 04. 2017 Kölner Liste Galerie Knecht und Burster

21. 07. - 23. 07. 2017 Art Bodensee Galerie Knecht und Burster

Auf meiner homepage Franziska Schemel finden Sie auch noch mehr Interessantes über meine Arbeit und Aktivitäten. Vielleicht bis bald, herzliche Grüße Franziska Schemel


Oktober 2016

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher,

schon am kommenden Donnerstag, den 27. 10. 2016

beginnt die internationale Messe

für zeitgenössische Kunst Art Fair Köln (Preview 26.10.).

Im Stand der Neuen Kunst Gallery - Michael Oess werde ich wieder mit einer großzügigen Präsentation zusammen mit Thitz vertreten sein.
Es werden u.a. auch ganz neue Arbeiten zu sehen sein, die zuvor noch nirgends ausgestellt waren.
Sie finden uns in Halle 1, Stand G 14
Die Öffnungszeiten: Do 12 - 20 Uhr,
Fr. 13 - 21 Uhr, Sa. 12 - 20 Uhr, So. 11 - 19 Uhr
Die Adresse: Koelnmesse, Messeplatz 1, 50679 Köln

Ich werde während der Messezeiten persönlich

am Stand anwesend sein und freue mich auf Ihren Besuch!

 

Gleich nach der Art Fair Cologne geht es auch schon weiter:

Am 10. 11. 2016 um 19 Uhr ist die Eröffnung der soloshow

indoor - outdoor bei Alp Galleries in Frankfurt a.M.

Es freut mich ganz besonders, dass der bekannte

Kunsthistoriker und Kurator aus Bonn Dr. Peter Lodermeyer

in die Ausstellung einführen wird.

Adresse: Alp Galleries Maria-Anna Alp,

Eschborner Landstr. 164, D-60489 Frankfurt a.M.

Zu diesem spannenden Abend möchte ich Sie schon mal

ganz herzlich einladen!

Hier nochmal die nächsten Termine :

27. 10. - 30. 10. 2016 Art Fair Köln mit Neue Kunst Gallery

10. 11. - 04. 02. 2017

Alp Galleries, Frankfurt a.M. (solo show)

15. 02. - 19. 02. 2017 Art Karlsruhe Galerie Mollwo (one artist show)

Auf meiner homepage

Franziska Schemel finden Sie auch noch mehr

Interessantes über meine Arbeit und Aktivitäten.

Mit herzlichen Grüßen

Franziska Schemel


September 2016

Betreff: Einzelausstellung in der Galerie Kunstraum Vincke-Liepmann, Heidelberg

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher, schon am kommenden Samstag, den 17. 9. 2016 stelle ich in der Galerie Kunstraum Vincke-Liepmann, 69115 Heidelberg Häusserstraße 25 aus.

In den großzügigen Räumen werde ich neben neuesten Arbeiten wieder einmal auch frühere Arbeiten zeigen können. Dies gibt eine interessante Ausstellungssituation, in der meine frühere Arbeiten mit den heutigen in einen spannenden Dialog treten.

Die Eröffnung wird am Samstag, den 17. 9. Um 19 Uhr sein. Hans Vincke wird in einem Künstlergespräch mit mir in die Ausstellung einführen.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Hier sind noch meine nächsten Ausstellungstermine zum Notieren:

noch bis 30. 09. 2016

Museum am Markt Karlsruhe, Staatliche Majolika Karlsruhe

17. 09. - 23. 10. 2016

Galerie Kunstraum Vincke-Liepmann, Heidelberg, Einzelausstellung

27. 10. - 30. 10. 2016

Art Fair Cologne mit Neue Kunst Gallery

10. 11. - 04. 02. 2017

Alp Galleries, Frankfurt a.M.

15. 02. - 19. 02. 2017

Art Karlsruhe Galerie Mollwo

 

Neugierig geworden? Dann klicken Sie auf:

Franziska Schemel

Mit herzlichen Grüßen Franziska Schemel


2016 Newsletter - Vorschau

Neues im Februar 2016

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher,

ganz aktuell und schon in wenigen Tagen eröffnet wieder die internationale Messe für klassische Moderne und Gegenwartskunst art KARLSRUHE.

Es freut mich ganz besonders, dass auch in diesem Jahr zum 12. mal wieder meine Arbeiten von der Galerie Mollwo aus Basel/Riehen in einer one-artist-show gezeigt werden.

Auch in diesem Jahr möchte ich wieder eine ganz exclusiv für die Messe geschaffene neue Serie von Bildobjekten auf Holz und Leinwand und Papierarbeiten auf der art KARLSRUHE zeigen.

Neben meinen Klassikern gibt es wieder viele, teils grossformatige Werke mit besonderen Ideen und ungewohnten Motiven, z.B. mit Tänzern in Karlsruher Baustellen, neuerdings auch mit zarten Farbstimmungen und zeichnerischen Elementen kombiniert, zu sehen. Lassen Sie sich überraschen...!

Die art KARLSRUHE findet am 18. bis 21. Februar 2016 in der Messe Karlsruhe statt.

Die Öffnungszeiten sind täglich 12 - 20 Uhr, So. 11 - 19 Uhr art Karlsruhe

Die one-artist-show finden Sie der in Halle 2 am Stand H2/A29 bei der Galerie Mollwo

Galerie Mollwo

Meine Arbeiten in Keramik finden Sie in Halle 1 am Stand H1/T09 der Staatlichen Majolika Karlsruhe. Dort werden wieder meine neuen Wandbilder mit keramischen Fotografien, Engoben und speziellen Fritte-Glas Glasuren gezeigt.

Majolika Karlsruhe

Ich freue mich auf Ihren Besuch! Hier sind noch die nächsten Ausstellungstermine zum notieren:

07. 07. - 10. 07. 2016 Art Bodensee,

17. 09. - 23. 10. 2016 Galerie Kunstraum Vincke-Liepmann in Heidelberg, Einzelausstellung Kunstraum Vincke-Liepmann

Neugierig geworden?

Dann klicken Sie auf:

Franziska Schemel

 

Mit herzlichen Grüßen

Franziska Schemel


One Artistshow auf der art Karlsruhe

one-artist-show auf der art KARLSRUHE Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher, ich freue mich auf Ihren Besuch auf der art KARLSRUHE 2016 ! Sie finden meine one-artist-show in Halle 2 am Stand H2/A29 bei der Galerie Mollwo. Auch in diesem Jahr werden meine Arbeiten wieder von der Galerie Mollwo aus Basel/Riehen zum 12. mal in einer one-artist-show gezeigt, was mich sehr freut Galerie Mollwo Meine Keramik-Arbeiten finden Sie in Halle 1 am Stand H1/T09 der Staatlichen Majolika Karlsruhe. Majolika Karlsruhe Die art KARLSRUHE findet vom 18. bis 21. Februar 2016 in der Messe Karlsruhe statt. Die Öffnungszeiten sind täglich 12 ? 20 Uhr, So. 11 ? 19 Uhr art Karlsruhe Mehr Infos unter Franziska Schemel Vielleicht bis bald, herzliche Grüße Franziska Schemel 


Damianstor Bruchsal Sept. / Okt. 2015

Einführungsrede zur Eröffnung der Ausstellung Franziska Schemel im Kunstverein Das Damianstor, Bruchsal, 13.09.-11.10.2015

Meine Damen und Herren, unsere Ausstellungsräume im Damianstor sind heute übervoll von Menschen: uns leibhaftigen und denjenigen in Franziska Schemels Bildobjekten. Dort sehen wir aus der Ferne fotografierte einzelne Personen in langen, weitgehend kahlen Gängen sowie Reihen gemalter, eng aufeinander folgender Passanten, die nur als farbige Schatten gegeben sind, mal kräftiger, mal blasser, so dass der Eindruck eines räumlichen Hintereinanders entsteht. Die Auseinandersetzung mit dem Raum als optischem Phänomen, das Verhältnis von Figur und Raum sowie die individuelle haptische Raumerfahrung sind das große Thema Franziska Schemels. Es manifestiert sich in der Suggestion von Tiefe durch einen architektonischen Aufbau der Bildfläche und eine mitunter sogartige Blickführung mittels diagonaler Linien oder Bögen, die direkt auf ein kleines Foto in der Bildmitte weisen und der dortigen baulichen Situation korrespondieren. So setzt das Gemälde motivisch die Fotografie fort und lässt ein einheitliches Werk entstehen. Auch das Aufeinander-Montieren von Elementen greift in die räumliche Dimension ? zum Beispiel Holzplatten vor Leinwand ?oder die Aufbringung eines Blattes mit Abstandshaltern, so dass die kolorierte Rückseite am Rand aufscheint. Die Auswahl der ca. dreißig Werke Franziska Schemels ? vorwiegend von 2013 bis 2015, aber auch aus früheren Jahren - markiert eine erkennbar eigene Bildsprache, die nicht intuitiv, aus einer plötzlichen Idee heraus entstanden ist, sondern die sich konsequent entwickelt hat. Die Bildobjekte erscheinen wie in die Fläche geklappte Architekturen, die auf eine kleine Fotografie zulaufen. Sie ist zumeist tiefer in den Bildkörper eingelegt und hat eine zentrierende Funktion, sowohl kompositorisch als auch motivisch. Der symmetrische Aufbau in streng geometrischen Formen gibt den Arbeiten einen unterkühlten, kalkulierten Charakter, der durch die überwiegend schiefergraue und dunkelbraune Farbigkeit verstärkt wird. Die Aufnahmen von Unterführungen, U-Bahn-Stationen, Treppenaufgängen und endlosen Rolltreppen, von schmucklosen, funktionalen Architekturausschnitten entsprechen dem nicht nur sondern geben vielmehr diesen Gesamteindruck vor. Franziska Schemel hat ihre Ausbildung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart absolviert und lebt seit 1990 als freischaffende Künstlerin in Karlsruhe. Sie kommt, wie sie selbst sagt, von der Zeichnung her, worauf die Bedeutung der Linie als die Fläche segmentierende, hart trennende Kraft noch hinweist. Auch die wie in einem Leporello aufgereihten gleich großen Figuren deuten darauf hin. Sie haben einen scharfen Umriss und bewegen sich symmetrisch auf die Mitte der Komposition zu, folgen einander oder begegnen sich. Doch sie können auch derart schemenhaft in die Malmaterie eingebettet sein, dass man sie erst bei genauem Hinsehen entdeckt. Überhaupt ist die farbige Strukturierung der Malfläche von besonderem Reiz. Die Mischung aus Acryl und Pigmenten wird in mehreren Schichten verarbeitet, die durch Beimengung von Sand einen reliefartigen Charakter bewirken. Dabei können farblich andere Unterschichten stellenweise durchscheinen und einen tiefblauen oder warmroten Grundton vorgeben. Ehe wir uns den Aufbau aktueller Arbeiten Franziska Schemels genauer ansehen, lassen Sie uns einen Blick auf die kleine quadratische Leinwand von 2006 werfen, die Nummer 1 in der Werkliste, eingangs der Ausstellung. Auf der leicht versetzten Mittelachse gehen die charakteristischen Figürchen hintereinander, an den oberen Bildrand sind schwarze Aussparungen gemalt. An ihre Stelle treten alsbald motivisch minimal variierte Fotos, die auf Aludibondplatte gezogen und mit Plexiglas abgedeckt sind. Strukturell lässt sich das kleine Bild von 2006 gut mit den 2011 entstandenen Fischen (Nr.12) vergleichen. Diese fünfteilige Arbeit wurde von einem Aufenthalt auf den Kanarischen Inseln inspiriert, als Fischschwärme zu den Schiffen im Hafen schwammen, um die über Bord geworfenen Reste ihrer Artgenossen zu verspeisen. Die oberen rechteckigen Aussparungen an den Holzplatten sind nun mit Fotos von den Fischen im türkisfarbenen Wasser gefüllt. Dem korrespondiert farblich das Türkis in der unteren Bildzone, in der eng aneinandergereihte braune Figuren auf einem dicken rostbraunen Boden flanieren. Sie wirken statisch im Gegensatz zu den tanzenden, drängelnden Fischen, die sich von den seitlichen Fotografien aus zur Mitte hin verdichten. Auch der graue Mittelbereich. der die Assoziation von Hafenarchitektur weckt, zentriert sich in wellenartigen Bewegungen. Das satte Braun am Boden der Szenerie taucht in vielen Arbeiten auf und stammt von beigemischten Stahlpigmenten, welche die Künstlerin hat anrosten lassen. Die Oberfläche wirkt trocken. Ganz anders der Effekt, wenn Graphit und fein gemahlener, dunkler Schiefer beigemischt werden, wie das in Bild 10 der Fall ist. Hier hat die Oberfläche eine leicht glänzende, metallische Beschaffenheit. Marmormehl gibt den Silhouetten der Figuren ihre Helligkeit. Der dunkelbraune, grobfasrige Bogen in der Arbeit Nr. 5 besteht dagegen aus dem Acryl beigegebenen Torf. Darunter blitzt eine blaue Farbschicht hervor. In die mittlere, auf Leinwand montierte Holzplatte ist ein kleines Foto von einer Londoner U-Bahn-Station eingelassen. Der Farbton von deren Boden ist im Farbklang der Leinwand aufgegriffen. Derart steigern die Bilder den Eindruck der Fotografien in Franziska Schemels Werken. Neben diesem harmonischen Ineinander ist auch auf den werkimmanenten Rhythmus der Kompositionen hinzuweisen. Anfangs waren Franziska Schemels Fotos menschenleer und erst allmählich ist der Mensch hinzugekommen, ist sein Alltag in unspektakulären Szenen visualisiert. So in den drei Fotografien eines Bahnsteigs in Hongkong: links und rechts je ein Zug und im engen Mittelgang, wie in einem Tunnel, ein Passagier. Franziska Schemel reist viel auf der Suche nach Großstadt-Eindrücken und dieses Unterwegssein eignet auch den fotografierten Personen, die an den Orten, wo sie uns begegnen, nicht zu Hause sind. Ihre Vereinzelung in einer oft unterirdischen Architektur gibt dem Anblick etwas Surreales; und das ist auf inhaltlicher Ebene auch die künstlerische Intention, - Irreales und Wirkliches miteinander zu verbinden, so wie im Formalen die Verbindung von Malerei und Fotografie in einem einzigen Werk. Weder die fotografierten noch ihre gemalten Figuren gibt Franziska Schemel als Gehetzte, als unorganisiert Aufgebrochene. Es sind vielmehr Menschen, die ständig in Bewegung und nicht eigentlich sesshaft, beheimatet sind. Befremdlich wirken die Fotografien und das Video, die in Zusammenarbeit mit dem Performance-Künstler Piotr Tomczyk in Karlsruher Unterführungen und in den Baustellen der U-Bahn dieses Jahr entstanden sind. Die beiden hier gezeigten Objektkästen mit ablaufendem Video gehören zu den Bildobjekten, die daraus hervorgegangen sind und unter dem Titel Die abgrundtiefen Begegnungen in Karlsruhe bereits in der Galerie Knecht und Burster zu sehen waren. Geheimnisvolle Tiefe ist der Titel des Werkes, bei dem man durch ein Oval an der Vorderseite des bemalten Holzkastens auf das Video von einer Tanzperformance in der unterirdischen Baustelle blickt. Umlaufend, im oberen Viertel der Objektaußenseite gemalt, gehen Leute, die von dem Geschehen unter ihnen nichts ahnen können. Die Welt unter dem Asphalt und die darüber erscheinen in einer absurden Allianz. Der Kasten hat einen Spiegel als Boden, ist nach oben offen und inwendig stellenweise orange bemalt, was vom Lichteinfall in einem warmen Ton eingefangen wird. Scheinbar Unvereinbares ineinander zu blenden, Alltägliches aus ungewohnter Perspektive zu sehen, Befremden zu inszenieren und so dem Betrachter einen neuen Erfahrungsraum zu eröffnen, das ist die inhaltliche Dimension in Franziska Schemels Werken. Sie hat dafür eine überzeugende künstlerische Sprache gefunden. Martina Wehlte


Badische Neuste Nachrichten vom 30. 6. 2015

Newsletter Juni 2015

Betreff: Die abgrundtiefen Begegnungen und mehr...

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher Es gibt interessante Neuigkeiten: Die abgrundtiefen Begegnungen in Karlsruhe - ein interdisziplinäres Kunstprojekt zum Stadtgeburtstag 2015 von Franziska Schemel (Bildobjekte, Fotografie) und Piotr Tomczyk ? BIK Performance (Tanz, Performance, Video) Vor knapp zwei Jahren führte mich unsere beiderseitige Affinität zu urbanen Räumen mit dem Tänzer Piotr Tomczyk spontan zusammen und wir begannen sofort damit, unsere Idee für ein gemeinsames künstlerisches Projekt in die Tat umzusetzen. Wir trafen uns zunächst in den Karlsruher Fußgänger-Unterführungen: Hirschstraße, Kühler Krug und am Staatstheater und dann in der unterirdischen der U-Strab- Baustelle am Durlacher Tor. In diesen öffentlichen und mit Passanten oder mit Bauarbeitern belebten Räumen inszenierte Piotr Tomczyk spontane Tanzperformances mit mehreren Tänzern und Tänzerinnen. Diese eigenartigen Begegnungen und die durch den Tanz erzeugte surrealen Atmosphären habe ich fotografisch eingefangen. Aus diesen Fotografien und meinen erlebten Eindrücken vor Ort habe ich dann im Atelier eine ganz spezielle Serie von Bildobjekten aus Holz und Leinwand geschaffen. Piotr Tomczyk hat diese Performances außerdem mit seiner Videocamera dokumentiert und produzierte daraus kurze Videoclips, die ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sein werden. Daraus haben wir dann zwei spezielle Gemeinschaftsobjekte aus Malerei, verschiedenen Materialien und kleinen Videofenstern erstellt.

Die Eröffnung ist am kommenden Samstag 27. Juni 2015 um 19 Uhr

in der Galerie Knecht und Burster mit der Performance -Abgrundtiefe Begegnungen- Solo Piotr Tomczyk und Duo mit Sarah Herr

Einführung : Dr. Chris Gerbing, Kunsthistorikerin

Achim Winkel, Pressesprecher der KASIG Ausstellungsdauer bis 1. August 2015

Galerie Knecht und Burster Baumeisterstr. 4, 76137 Karlsruhe 0721-937 49 10 info@galerie-knecht-und-burster.de www.galerie-knecht-und-burster

Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr Ich freue mich auf Ihren Besuch! Hier sind noch die nächsten Ausstellungstermine zum Notieren: 27. 06. - 01. 08. 2015 Galerie Knecht und Burster, Karlsruhe 'Abgrundtiefe Begegnungen' ? ein interdisziplinäre Ausstellung zum Stadtgeburtstag mit Piotr Tomczyk (Performance und Video) 09. 07. - 13. 07. 2015 Art Bodensee, one-artist-show, Neue Kunst Gallery Michael Oess Weitere Ausstellungen im Herbst 2015 sind schon geplant, u. a. Kunstverein Bruchsal im Damianstor, Art.Fair Köln, ...nähere Infos demnächst. Neugierig geworden? Dann klicken Sie auf: Franziska Schemel Mit herzlichen Grüßen Franziska Schemel


Newsletter Okober 2014

 

 

 

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher,

bis zum nächsten Samstag haben Sie noch die Möglichkeit, meine Ausstellung bei der Galerie Hölder in Ravensburg zu besuchen.

 

Schon bald geht es weiter mit gleich 2 Kunstmessen:

Besonders freue ich mich, wieder bei der Galerie Mollwo aus Riehen/Basel auf der Art.Fair Köln mit einer großen Präsentation meiner neuen Arbeiten vertreten zu sein!

Vom 24. 10. bis 28. 10. 2014 findet die internationale Kunstmesse Art.Fair Köln auf dem Gelände der Koelnmesse statt.

Wir sind in Halle 1 am Stand G21 Hierzu möchte ich Sie ganz herzlich einladen! Adresse: Osthallenstraße in 50679 Köln.

Öffnungszeiten: Fr und Sa 12 - 20 Uhr, So 11 - 19 Uhr

(Die Preview und Vernissage ist am Do 23. 10. von 17 - 22 Uhr, nur für gel. Gäste.

Gerne schicken wir Ihnen eine Einladungskarte, bitte bald melden, solange Vorrat reicht!)

Gleichzeitig und nicht allzu weit von Köln entfernt haben Sie dann auch noch die besondere Gelegenheit meine Arbeiten in dem einzigartigen Ambiente des berühmten Welterbes Zollvereines in Essen zu anzuschauen:

Vom 24. 10. bis 26. 10. 2014 findet die C.A.R. Contemporary Art Ruhr auf dem Gelände des Welterbes Zollverein in Essen statt.

Die junge Galerie ARTLETstudio aus Münster zeigt dort meine Arbeiten im SANAA-Gebäude A 35 am Stand 22!

Öffnungszeiten: Sa. 12 - 20 Uhr, So 11 - 19 h

(Die Preview/Vernissage ist am Fr ab 20 Uhr, nur für gel. Gäste) Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Und hier sind nochmal die nächsten Termine zum notieren:

24. 10. - 28. 10. 2014 Kunstmesse Art.Fair Köln mit Galerie Mollwo

25. 10. - 26. 10. 2014 Contemporary Art Ruhr C.A.R. mit Galerie Artlet Studio

05. 03. - 08. 03. 2015 Kunstmesse Art Karlsruhe mit Galerie Mollwo (geplant)

Mit herlichen Grüßen

Franziska Schemel 


Newsletter September 2014

 

 

 

Liebe Freunde und Ausstellungsbesucher,

 

Bei besonders schönem Sommerwetter bin ich natürlich auch gerne mal im Freibad abgetaucht, aber am liebsten jedoch in meinem Atelier.

 

Denn die sogenannte "Sommerpause" ist für mich eine willkommene stressfreie Arbeitszeit in der ich mich auch diesmal wieder mit viel Zeit und Muse auf viele neue Bilder konzentrieren konnte.

 

Kaum ist der Sommer vorbei, freue ich mich darauf, meine neuesten Arbeiten in den nächsten Ausstellungen zu zeigen.

 

Die nächste Ausstellungseröffnung ist in Ravensburg am Bodensee

 

am 19. September um 19,00 Uhr in der Galerie Hölder am Obertor.

 

Hierzu möchte ich Sie ganz herzlich einladen!

 

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

 

Und hier sind nochmal die nächsten Ausstellungstermine zum notieren:

 

 

19. 09. - 18. 10. 2014 Galerie Hölder, Ravensburg

 

24. 10. - 28. 10. 2014 Kunstmesse Art.Fair Köln mit Galerie Mollwo

 

25. 10. - 26. 10. 2014 Contemporary Art Ruhr C.A.R. mit Galerie ARTLETstudio

 

05. 03. - 08. 03. 2015 Kunstmesse Art Karlsruhe mit Galerie Mollwo (geplant)

 

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Franziska Schemel

Kontakt